Jazz thing präsentiert:

Monheim Triennale, The Prequel

Die Monheim Triennale setzt in diesem Jahr ihren dreijährigen Zyklus mit „The Prequel“ fort (das ist der zweite Teil nach „The Sound“). Dabei treffen die Signature Artists der Monheim Triennale II erstmals aufeinander, um sich und die Stadt Monheim kennenzulernen. So entstehen die Ideen, die sie 2025 bei „The Festival“ in die Tat umsetzen werden.

Shannon Barnett (Foto: Niclas Weber)

Zu den vom Intendanten Reiner Michalke eingeladenen Künstler/-innen zählen Oren Ambarchi, die Posaunistin Shannon Barnett, die schottische Dudelsackspezialistin Brighde Chaimbeul, die georgische Klanginstallateurin Anushka Chkheidze, die New Yorker Sängerin und Wortkünstlerin Ganavya Doraiswamy, Peter Evans, Heiner Goebbels, der New Yorker Multiinstrumentalist Shahzad Ismaily, die Vibrafonistin und Posaunistin Selendis Sebastian Alexander Johnson, Darius Jones, yuniya edi kwon, Muqata‘a, die Wiener Komponistin Rojin Sharafi, die US-amerikanische Elektronikkünstlerin Terre Thaemlitz, die transdisziplinäre Performerin Julia Ulehla und der Schlagzeuger Ludwig Wandinger.

Weitereführende Infos auf der Website der Monheim Triennale.

Foto
Niclas Weber

Veröffentlicht am unter Live things

Registrieren zu jazzahead! 2024