American Jazz Heroes

Besuche bei 50 Jazz-Legenden

Leider vergriffen

Solange Band 2 noch erhältlich ist, können Sie diesen einzeln oder zu einem Abonnement von Jazz thing mitbestellen.

Regelmäßige Leser unseres Heftes werden die Serie „American Jazz Heroes“ gut kennen: In Worten und Bildern berichtet Arne Reimer von seinen Besuchen bei US-Legenden des Jazz.

Arne Reimer – American Jazz Heroes (Cover)

Insgesamt 50 hautnahe Text- und Fotoporträts sind nun im großformatigen und voluminösen gleichnamigen Buch versammelt. Die bereits veröffentlichten Kapitel wurden für das Buch komplett überarbeitet und erweitert und um ein Vorwort von Roger Willemsen ergänzt.

„‚American Jazz Heroes‘ wird von der Presse gelobt wie lange kein deutsches Jazzbuch mehr, und das völlig zu Recht. Ein Buch, dass man erst dann gern verschenkt, wenn man es selbst besitzt.“
(Dr. Wolfram Knauer, Jazzinstitut Darmstadt)

„Ein Jazzbuch wie dieses hat es noch nicht gegeben. (…) Es ist ein Prachtband im Quadratformat der Langspielplatte, die Fotos sind exzellent und die Texte in ihrer Mischung aus wörtlicher Rede der Musiker und kommentierender Erzählung des Autors von einmaliger Informationsqualität. (…) Reimers Buch ist kein Lexikon, aber künftige Jazzlexika können nicht mehr ohne Rückgriff auf diesen Band geschrieben werden.“
(Ulrich Olshausen, FAZ)

„Man wandelt durch diesen Band wie durch ein Museum.“
(Roger Willemsen)

Um sich selbst zu überzeugen, können Sie sich…

… Auszüge in hoher Qualität ansehen

oder das gesamte Buch im Video durchblättern lassen:

American Jazz Heroes durchblättern (Screenshot)

Fünf Kapitel sind ganz neu und werden nur im Buch erscheinen: zu Jim Hall, Jimmy Cobb, Buster Williams, Gerald Wilson und Idris Muhammad. Auf den 228 Seiten sind über 180 Fotos im hochwertigen Bilderdruck zu finden, gut 130 davon bislang unveröffentlicht.

Porträt James Carter
Porträt Milford Graves

Veröffentlicht am unter Shop