Jazz und Anderes im Fernsehen

25.4. – 3.5.2016

Montag, 25.04.2016

ARD-alpha 00.30 Uhr: alpha-Jazz: Viktoria Tolstoy Group (Jazzwoche Burghausen 2006)
Einsfestival 09.00 Uhr: Sing Your Song. Das bewegte Leben des Harry Belafonte (Doku)
Einsfestival 10.45 Uhr: KlickKlack
ARD-alpha 16.00 Uhr: KlickKlack
BR 23.15 Uhr: KlickKlack

Dienstag, 26.04.2016

3sat 02.15 Uhr: Crossroads – My Baby (Bonn, Harmonie, 2016)
3sat 05.15 Uhr: Earth, Wind & Fire Experience feat. Al McKay Allstars (Ludwigsburg, Schlossgarten, 2015)

Mittwoch, 27.04.2016

Keine Sendung

Donnerstag, 28.04.2016

Keine Sendung

Freitag, 29.04.2016

SRF zwei (CH) 02.45 Uhr: Benjamin Booker (Montreux Jazz Festival 2015)
SRF zwei (CH) 03.50 Uhr: Bugge Wesseltoft (Montreux Jazz Festival 2015)
Einsfestival 15.00 Uhr: Otis – The King of Soul. Porträt von Otis Redding
ARD-alpha 19.30 Uhr: KlickKlack

Samstag, 30.04.2016

arte 00.55 Uhr: Tracks – New Kölln City Jazz u.a. (Wh.)
arte 01.40 Uhr: Nothing compares to Prince (Doku, 2015)
ARD-alpha 07.00 Uhr: Ralphi (Der Schlaubär aus der Augsburger Puppenkiste) – Jazz
Einsfestival 13.00 Uhr: Lambert (1/2; c/o pop Festival 2015)
Einsfestival 13.15 Uhr: Lambert (2/2)
arte 22.40 Uhr: Tracks

Sonntag, 01.05.2016

ARD-alpha 00.00 Uhr: alpha-Forum – Wolfgang Haffner, Schlagzeuger (Gespräch, 2015)
ARD-alpha 00.45 Uhr: alpha-Jazz – Archie Shepp Quartet (Jazzwoche Burghausen 2001)
ARD-alpha 01.45 Uhr: alpha-Forum – Coco Schumann, Jazz-Musiker und Gitarrist (Gespräch, 2009)
ARD-alpha 02.30 Uhr: alpha-Jazz – Craig Handy & 2nd Line Smith feat. Kevin Mahogany (Jazzwoche Burghausen 2015)
ARD-alpha 03.55 Uhr: alpha-Forum: Albert Mangelsdorff, Musiker (Gespräch, 2004)
ARD-alpha 04.40 Uhr: alpha-Jazz – Branford Marsalis Quartet (Jazzwoche Burghausen 2003)
Einsfestival 08.00 Uhr: KlickKlack
SRF 1 (CH) 11.55 Uhr: Pepe Lienhard – Showtime (2016)
ARD-alpha 12.00 Uhr: bäckstage Volksmusik – Embryo
arte 16.50 Uhr: Metropolis – Faada Freddy u.a.
ARD-alpha 21.55 Uhr: Interjazzo: Wolfgang Haffner & Band „Somewhere else“
ORF 2 (A) 23.05 Uhr: Hubert von Goisern: Brenna tuat’s schon lang (Doku, 2014)
BR 23.15 Uhr: Ins Dunkle, ins Offene. Der Komponist Peter Ruzicka (Doku)
SRF 1 (CH) 23.20 Uhr: Pepe Lienhard – Showtime (2016)

Montag, 02.05.2016

ARD-alpha 01.30 Uhr: Christopher Cross (Leverkusener Jazztage 2009)
3sat 05.15 Uhr: Annie Lennox: Nostalgia (Los Angeles, Orpheum Theatre, 2015)
Einsfestival 09.30 Uhr: Otis – The King of Soul. Porträt von Otis Redding
ARD-alpha 16.00 Uhr: KlickKlack

Dienstag, 03.05.2016

arte 03.10 Uhr: Metropolis – Faada Freddy u.a.
arte 05.10 Uhr: Berlin Live: Calexico, Anna Ternheim, Get Well Soon
3sat 04.00 Uhr: Crossroads – Thorbjörn Risager & Black Tornado (Bonn, Harmonie, 2016)
3sat 04.45 Uhr: Crossroads – Steve Waitt (Bonn, Harmonie, 2016)
SRF info (CH) 12.55 Uhr: Pepe Lienhard – Showtime (2016)

Veröffentlicht am unter TV
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/tv/jazz-im-fernsehen/trackback/

28 Kommentare zu „Jazz und Anderes im Fernsehen. 25.4. – 3.5.2016“

  1. Hilfreiche Übersicht über Jazz im Fernsehen. Einzigartig!

    • …..ich bin total begeistert..bin eben auf diese webseite gestoßen , da ich infos zu miss platnum gesucht habe. ich bin ein großer fan von jazziger musik und nehme mir auch gerne mal konzerte aus dem tv auf..diese seite erleichtert einem die suche sehr!!!! vielen dank ein
      neuer user

  2. …. danach habe ich lange gesucht. Besoders hilfreich für die Sendungen zu nachtschlafender Zeit, die in den Programmzeitschriften nicht ausgedruckt sind.

  3. ..das ist ein wunderbarer service. danke.

  4. Es ist schon seltsam, so einen musikalischen Schrott wie Johnny Cash hier als Fernsehsendung unter der Rubrik „Jazz“ anzubieten

    • Warum so böse? Die Rubrik heißt bewusst „Jazz und Anderes im Fernsehen“, weil für viele die Kiste „Jazz“ nur einen Aspekt ihres genreübergreifenden Interesses an Musik darstellt, darüberhinaus entscheiden Sie ja selbst, wofür Sie sich interessieren und was Sie sich ansehen möchten.

    • Wo ist denn die Grenzlinie zum Jazz?
      Gibts nicht – jeder hat seine eigene Grenze – und noch dazu verschiebt die sich mit der Zeit.
      Meine Meinung zu J.Cash: Jo, ganz nett, aber JJJaaazzzzz????

  5. Jürgen de Waal liegt gar nicht so falsch. Maximal 5 % der Sendungen hat noch was mit Jazz zu tun. Ist natürlich nicht die Schuld von Jazzthing, sondern der Sender, die mit Ausnahme des WDR und BR Alpha Jazzsendungen nahezu alle eliminiert haben. Dennoch: der Service ist äußerst hilfreich.

    • Ich denke, die ausgewählten Sendungen geben einerseits im Großen und Ganzen unser thematisches Spektrum wieder, das ja schon durch den Titel Jazz thing & Blue Rhythm bewusst auf allzu enge Genrebeschränkungen verzichtet. Natürlich sind immer wieder Sendungen darunter, wo der Auftritt eines einzelnen Acts eine an sich nicht ‚passende‘ Sendung auf die Liste hievt. Andererseits steht man gerade bei Magazinsendungen oft vor der Frage, ob es nun der nützlichere Service ist, eine Sendung nicht aufzunehmen oder dem Leser einen Hinweis darauf zu geben, dass er sich diese Ausgabe nicht ansehen muss, wenn ihn die Themen diesmal nicht interessieren. Da ich die Auswahl eher als Information denn als Promotion für bestimmte Sendungen betrachte, entscheide ich mich öfter für als gegen die Aufnahme und überlasse das weitere Filtern dem persönlichen Gusto jedes Einzelnen.

      • Und genau so ist es Richtig. Lieber eine umfassendere Auswahl der Sendungen empfehlen. Wer was guckt, bleibt ja nun wirklich jedem selber überlassen. Außerdem, wer immer noch in Schubladen denkt, hat es irgendwie nicht verstanden. Es gibt einfach nur gute oder schlechte Musik!!! Also, die gute Musik bitte weiter hier empfehlen. Ein so sicher einmaliger Service. Danke.

      • Ein gosses Lob an Jazz thing für diese Seite!
        Nur weiter so.
        Sollte es nicht auch eine Sache des „Jazz“ sein, offen gegenüber anderem zu sein? Musik lebt doch von Vielfalt?
        Johnny Cash – ist das wirklich Schrott? Der Mann hat einige authentische Geschichten erzählt!
        Darauf kommts am Schluss an.
        Möge die Welt weiterhin bunt bleiben.

  6. Toller Service,
    und Jazz-Polizei ist nicht mehr: z.B. Gary Burton spielt Piazzolla, auch das ist eine Erweiterung und Bereicherung für den Jazz und keine Verwässerung!
    Also bitte weiterhin Tipps für Open Minds, abschalten kann jeder selbst!
    Schaue hier jede Woche vorbei. Thanx

    • 100%-ge Zustimmung! Letztlich geht es um Musik und nicht um Schubladen. Ich freue mich, dass ich diese Seite gefunden habe und endlich die Sendungen zu nachtschlafender Zeit aufnehmen kann, die ich sonst immer verpasst habe.

  7. Erstens, Super Seite ;-) … und zweitens :
    Das Wort oder Bezeichnung „Schubladen“ gehört zu Büro, Werkstatt, Fabrik, usw. Hat aber in der Musik nichts zu suchen.
    Die Musik ist in verschiedene Stillrichtungen geteilt (nicht Schubladen) um so, gezielter die eine von der andere besser Identifizieren zu können und dann sich einfacher für die eine, die andere oder mehrere Lieblings Stilrichtungen zu entscheiden.
    Das vermischen von verschiedene Stilrichtungen unter ein einziger Name (Jazz) ist Respektlos gegenüber der Geschichte der einzelnen und führt zu nichts anderes als Konfusion.
    Das Heute (und seit längeren Zeit) die Musik von verschiedenen Kulturen gemischt werden ist eine ganz andere Sache, sollte doch nicht unbedingt Jazz heissen.

    • Naja, Herr Lüscher,
      das sind jetzt aber Haarspaltereien – wären Sie mit der Überschrift:
      „Jazz und andere Musikstile“ einverstanden?
      So spielt Trombone Shorty z.B. Funk, Rock und auch New-Orleans-Jazz.
      Die reine Jazzauswahl im TV ist doch recht dünne und würde diese Seite kaum füllen.
      Happy New Ears!

  8. Ein grooßes danke für dieses großartige service,hab schon ein lesezeichen dafür am handy..!
    Grüsse aus Österreich.
    Roman

  9. Bin zufällig auf die Seite gestossen, weil im EPG meines Aufnahmeprogramms (TerraTec Home Cinema) so gut wie keine Jazzsendungen mehr auftauchten. Da ich nicht glauben konnte, dass dem so ist, habe ich gegoogelt und bin auf diese Seite gestosssen.
    Auf Grund der wenigen Jazzsendungen die auch hier aufscheinen, muss ich wohl oder übel zur Kenntnis nehmen, dass diverse TV-Sender (ARTE, 3sat …) bedauerlicherweise ihr Jazzprogramm quasi eingestellt haben.
    Insofern ist es nicht verwunderlich, dass hier hauptsächlich auf Sendungen mit „Jazz-Affinität“ verwiesen wird. Kein Wunder, denn was wäre der Pop ohne Einfluss von Jazz und Blues?

  10. Liebe Jazz Thing Redaktion, das ist ein echt guter Service mit den Ankündigungen von Jazz-Sendungen im Fernsehen! So ist die Gefahr, dass man wertvolle Sendungen – vor allem Konzerte – von seinen Lieblingsmusikern im TV verpasst deutlich geringer. Herzlichen Dank dafür! Ich hatte zwar schon vorher gecheckt, dass das John McLaughlin & the 4th Dimension Konzert von Leverkusen 2011, Montag Nacht (10. auf 11.12.) um 2 Uhr im 3 Sat gesendet wird, aber durch Euch habe ich jetzt einen weniger aufwändigen Weg gefunden, Jazzsendungen im TV im Voraus zu checken. Und die Sendung Sonntag, 09.12.2012 in BR alpha, 01.35 Uhr, mit Paco de Lucia (Jazzwoche Burghausen 2004) habe ich erst durch Euch entdeckt.
    Beste Grüße, Hans Behlendorff

  11. Nach meiner „historischen Kritik“ an der Durchlässigkeit Ihres Mediums re: Jazz erschauere ich beim heutigen Durchblättern Ihrer TV-Empfehlungen, was sehe ich da: Einträge wie „SWR3 New Pop Festival“ „BEATZZ“ „ConcertRockpalast“, etc. Da hat der Jazz keine Chance mehr, wo ist der denn noch ??? !! Traurig genug, aber ich werde Ihre Seite aus meinen Bookmarks entfernen !! Oder aber Sie finden mal einen Mitarbeiter, der Jazz von seichter und primitiver Rockmusik unterscheiden mag, denn letzteres Genre wieder ja schon zum Übermaß in den Medien ausgekotzt !!

  12. Super Seite, bin echt froh die gefunden zu haben. Bitte macht weiter so.

  13. Hilfreiche Seite zum Aufspüren von interessanten Jazz-Sendungen.
    Danke und macht bitte weiter.

  14. Sehr hilfreiche Seite für alle Jazz-Fans!

  15. eine super sache für jazz freunde

  16. Diese Website zeigt, dass praktisch kein Jazz mehr im deutschen Fernsehen läuft. Man kann nur voll Neid auf Mezzo blicken und erkennen, dass wir Europäer dritter Klasse sind. Es ist ein Armutszeugnis sondergleichen. Auch br-alpha holt nur noch alte Klamotten aus der Kiste.

  17. Guten Tag
    Seit 1981 nehme ich Jazz auf allen mir zugänglichen Kanälen auf tapes oder DVD auf. Mezzo und TV Kultura waren für einen langen Zeitraum empfangbar. So konnte man einen guten Überblick über die Festivalscene in Europa bekommen. Inzwischen sind Mezzo, RAI, TV Kultura verschlüsselt, 3SAT sendet (gefühlt) Nichts mehr, Bayern Alpha zwar regelmäßig, aber oft Uninteressantes oder schlecht Recherchiertes (wo war z.B. der angekündigte Gerry Mulligan aus Burghausen?). Schlechte Zeiten für uns Jazz-Fans. Auch wenn wir offene Ohren für Randzonen haben. Aber ich habe ja noch viele DVD’s in meinem Schrank und werde bis zum Lebensende mit Jazz aler Stilbereiche ausreichend versorgt sein.
    Michael Frohne
    Jazzrealities

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.