psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

The Rafael Jerjen Concept

Tricept

(Laika Records/Rough Trade)

The Rafael Jerjen Concept – Tricept (Cover)Der Bassist Rafael Jerjen verbrachte die meiste Zeit seiner bisher 28 Lebensjahre in Australien und den USA. Jetzt ist er zurück in der Schweiz und hat hier ein eigenes Trio gestartet. Ans Klavier holte er sich Michael Arbenz, den wunderbaren Pianisten des wunderbaren und längst etablierten Trios Vein. Nicht nur deshalb erinnert dieses Album immer wieder auch an Veins Vitalität und Vielseitigkeit – es gibt hier zweifellos eine Wahlverwandtschaft der musikalischen Strategien und Lösungen. Wie bei Vein werfen die Musiker in Jerjens Trio (am Schlagzeug sitzt Samuel Büttiker) gleichberechtigt ihre Gedanken ins Spiel, die Führungsaufgaben wechseln, die Dynamik ist vital, die Entwicklung unvorhersehbar, das Ergebnis zuweilen bizarr. Jeder der zehn Titel scheint formal, stilistisch und rhythmisch in eine andere Richtung zu gehen. Man fühlt sich dabei bestens unterhalten und möchte kein einziges dieser Charakterstücke missen.

Text
Hans-Jürgen Schaal
, Jazz thing 119

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/the-rafael-jerjen-concept-tricept/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.