Sebastian Gahler Trio

Down The Street

(JazzSick/in-akustik)

Sebastian Gahler Trio – Down The Street (Cover)Auf seinem dritten Album ist das Sebastian Gahler Trio ein Quartett. Der vierte Mann, Wolfgang Engstfeld am Tenorsaxofon – für Gahler eine Vaterfigur aus der Düsseldorfer Szene –, übernimmt in fast allen Stücken das Themenspiel, liefert umfangreiche Saxofonsoli ab und ist damit fast ein zweiter Bandleader. Keine Frage: Das Trio und sein Gast passen nahtlos zusammen. Denn das Herz aller Beteiligten schlägt für den swingenden Mainstream-Jazz – mit vorsichtigen Erweiterungen expressiver, formaler und harmonischer Art. Dabei überwiegen wiederum die Balladen und die balladennahen Stücke. In „Big Fat Red Rabbit“ und „Sunday Morning Blues“ boppt das Quartett allerdings auch kräftig los. Wenn Pianist Gahler dann seine Single-note-Linien auspackt, spürt man seine natürliche Nähe zu einem bläserischen Konzept von Phrase und Solo.

Weiterführender Link:
Feature zum Sebastian Gahler Trio feat. Florian Engstfeld

Text
Hans-Jürgen Schaal
, Jazz thing 114

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/sebastian-gahler-trio-down-the-street/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.