Orchestre National De Jazz

Piazzolla!

(Jazz Village/Harmonia Mundi)

Orchestre National De Jazz - Piazzolla! (Cover)Die Anziehungskraft der Musik von Astor Piazzolla ist auch zwei Jahrzehnte nach seinem Tod ungebrochen. Dabei ist ihm das Etikett als Schöpfer des Tango Nuevos längst zu schmal geworden und diese Aufnahme des französischen Jazz-Nationalorchesters ist ein weiterer Beleg dafür. Seit drei Jahren leitet Daniel Yvinec diese Band. Und dass er die musikalische Einrichtung diverser Piazzolla-Klassiker dem Amerikaner Gil Goldstein übertragen hat, ist eine hervorragende Entscheidung gewesen, denn dessen Arrangements sind unglaublich farbenreich, wagemutig und abenteuerlustig. Oftmals erheben sich wie im „Libertango“ Flötentöne und perlende E-Piano-Läufe aus dem variabel gestalteten Klangbild, das von dunklen Bläsern abgründig schattiert wird. In „Tres Minutos Con La Realidad“ werden Free-Elemente einbezogen, ohne dass es aufgesetzt wirkt. Der diffizil tänzelnde Rhythmus trägt die Musik in einem stetigen Fluss voran, während Piazzollas unsterbliche Melodien vorüberziehen.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 96

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/orchestre-national-de-jazz-piazzolla/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.