ELBJAZZ 2018

Lake / Weber / Ulrich

For A Little Dancin'

(Intakt/Harmonia Mundi)

Lake/Weber/Ulrich - For A Little Dancin'Oliver Lake, Urgestein der New Yorker Loft-Scene, arbeitet in den letzten Jahren zusehends mit europäischen Musikern zusammen. Nicht immer nehmen diese Begegnungen einen guten Ausgang, doch sein Stelldichein mit den beiden Schweizern Christian Weber und Dieter Ulrich ist einer dieser Momente, in denen drei Routiniers gemeinsam zurück auf Start gehen. Die Kommunikation innerhalb des Trios ist völlig offen. Die drei finden viele gemeinsame Punkte, beschreiten aber nicht immer einen gemeinsamen Weg. Es gibt keine übergeordnete Ästhetik. Jeder bleibt sich selbst treu und ist doch den beiden jeweils anderen verpflichtet. Aus dieser Konstellation erwächst nicht nur Spannung, sondern ein Spirit dreifacher Unabhängigkeit, der sich poetisch, tänzerisch oder auch kämpferisch äußern kann. Weber und Ulrich spielen so unglaublich pointiert, dass es gar nicht stört, wenn Lake zuweilen seinen ganz eigenen Faden spinnt. Ein schönes Post-Free-Album von drei Musikern, die genau wissen, dass alle Freiheiten bereits errungen sind und es nicht darauf ankommt, dass, sondern wie man sie bewahrt.

Text
Wolf Kampmann
, Jazz thing 88

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/lake-weber-ulrich-for-a-little-dancin/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.