Henri Texier

An Indian's Life

(Label Bleu/Broken Silence)

Henri Texier – An Indian's Life (Cover)Auf Henri Texier ist Verlass, denn obwohl der französische Bassist mit Eigenproduktionen nicht eben geizt, hat er doch immer etwas zu erzählen. Das trifft sowohl auf den Komponisten und Bandleader Texier zu als auch auf den Bassisten, dessen Soli ausnahmslos hoch motiviert sind. Das Leben der nordamerikanischen Indianer – aufgrund des Albumtitels ist diese Formulierung bewusst gewählt – treibt den Franzosen schon seit vielen Jahren um. Auf „An Indian’s Life“ verkneift er sich einmal mehr jeden didaktischen oder belehrenden Ansatz. Seine Musik wirkt eher wie eine cineastische Momentaufnahme, die sich aus eigenen Impressionen, der Inspiration durch Gesangs- und Trommelrituale der First Nations und der Erinnerung an Western-Soundtracks zusammensetzt. Texier wirkt wie der Medizinmann, der mit seinem Gravitationsbass den inneren Zusammenhalt seines siebenköpfigen Stammes herbeiführt. Die narrative Wucht dieses Albums ist ebenso groß wie die Vielfalt der komponierten und improvisierten Melodien.

Text
Wolf Kampmann
, Jazz thing 152

Veröffentlicht am unter Reviews

Deutscher Jazzpreis 2024