Mitch Winehouse & Thilo Wolf Big Band - Swinging Cole Porter

Benjamin Moussay

Promontoire

(ECM/Universal)

Benjamin Moussay – Promontoire (Cover)Der Pianist Benjamin Moussay ist nicht nur der aufmerksame Tastenbegleiter von Größen wie Louis Sclavis, sondern auch ein begeisterter Alpinist. Dieser Umstand bestimmt das erste Klavier-Soloalbum des Franzosen nicht nur in den Stücktiteln, die zum Teil Bergen in den Vogesen oder den Pyrenäen gewidmet sind, sondern auch innermusikalisch. Moussay ist kein kopfloser Gipfelstürmer, sondern bezwingt das mal komponierte, mal improvisierte Material mit prüfenden Handgriffen und zarter Beharrlichkeit. Da erscheinen die Töne so schattig-unscharf wie die Lichter einer von oben betrachteten Küstenlinie („Sotto Voce“) oder schweben in der Luft wie sachte heruntertrudelnde Schneeflocken („Villefranque“). Und selbst wenn in „Don’t Look Down“ eine nervöse Figur in der rechten Hand das Herzrasen angesichts einer Steilwand artikuliert, obsiegt am Ende eine gewisse Euphorie. Eine Angstlust, die das Bergsteigen mit dem Jazz teilt.

Text
Josef Engels
, Jazz thing 134

Veröffentlicht am unter Reviews