Zhenya Strigalev

Never Group

(Whirlwind Recordings/Indigo)

Zhenya Strigalev – Never Group (Cover)Treffen sich drei rege Geister im Studio: Zhenya Strigalev, Altsaxofonist aus St. Petersburg, längst in London lebend und in New York arbeitend; Tim Lefebvre, bewährter E-Bassist für alle Fälle, in denen es darum geht, den Groove an seine Grenzen und darüber hinaus zu führen; Eric Harland, der Texaner unter den Schlagzeugern, längst eingeführt an den Küsten M-Base und SF Jazz Collective, Charles Lloyd und Priesterschaft. Was sie unter dem Projektnamen Never Group gemeinsam auskochen, ist alles andere als das gewöhnliche Studio-Gumbo: Der ausgesprochen abgehangene Virtuosenstoff aus der Abteilung Gegenwarts-Jazz wird abgewogen mit kleinen Exzessen in Sachen Polyrhythmik, Psychedelic-Drone, Elektronikzauber und was musikalischer Formen, der Realität zu misstrauen mehr wäre. Es ist ein analytisches Spiel, das die drei mit ihrer Riege von Gästen, hier treiben, eines in dem Extreme, Skeptizismus und die Lust am nicht nur musikalischen Sprachspiel schwerer wiegen als die Unversehrtheit des Gewohnten.

Text
Stefan Hentz
, Jazz thing 114

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/zhenya-strigalev-never-group/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.