Van Morrison & Joey DeFrancesco

You're Driving Me Crazy

(Sony)

Van Morrison & Joey DeFrancesco – You're Driving Me Crazy (Cover)Geplant waren sieben Tage im Studio, doch dann war das Album bereits nach zwei Tagen im Kasten. Kein Wunder, denn die Zusammenarbeit von Van Morrison mit Joey DeFrancesco und dessen Band klingt wie eine ziemlich lockere Jamsession, in der jeder der Beteiligten allerdings seinen festen Platz hat. Der irische Crooner schlendert durch ein Programm, das zur Hälfte aus Klassikern der eigenen Werkstatt ab den 1980er-Jahren aufwärts besteht, den anderen Teil bestreiten Standards aus Mainstream und Blues. Gewohnt volltönend groovt die Hammond von DeFrancesco. Bei einigen Songs greift er auch zur Trompete, swingende Bläsersätze teilt er sich mit Troy Roberts‘ Tenorsax, während Drummer Michael Wilson unauffällige Akzente setzt. Auch Gitarrist Dan Wilson hält sich meistens im Rhythmusgroove auf, doch mit fluffigen Soli wie im Titelsong oder einer T-Bone-Walker-Parade anderswo sorgt er für Farbtupfer im gepflegten „Shoobedooh“.

Text
Uli Lemke
, Jazz thing 124

Veröffentlicht am unter Reviews

CLOSE
CLOSE