ELBJAZZ 2018

Uri Caine

The Drummer Boy

(Winter & Winter/edel Classics)

Uri Caine - The Drummer Boy„The Drummer Boy“ ist eine Compilation, die des Pianisten Uri Caines Auseinandersetzung mit Gustav Mahler feiert. Zwischen 1996 und 2003 entstanden die hier zusammengestellten Aufnahmen – sie waren zuvor auf drei Alben verteilt und sind personell prominent bestückt. Da singt der sonst so wuchtig erscheinende Schauspieler Josef Bierbichler mit erstaunlicher heller, fast fragiler Stimme, da drücken sich Instrumentalisten wie die Trompeter Ralph Alessi und Dave Douglas, der Klarinettist Don Byron, der Saxofonist Dave Binney, der Geiger Mark Feldman, der Bassist Mike Formanek, der Schlagzeuger Jim Black oder DJ Olive die Klinke in die Hand. Uri Caine unternimmt waghalsige Zeitsprünge, die ihn binnen weniger Takte vom 19. Jahrhundert bis fast in die Jetztzeit führen und entdeckt in Mahlers Werk die Anlagen für einen ganzen musikalischen Kosmos: Unter seiner Ägide verschwimmen die Grenzen zwischen Spätromantik und dampfendem Downtown Manhattan-Jazz, zwischen Wiener Melange und HipHop, Klängen aus dem Städtel sowie aus nahöstlichen Regionen.

Text
Ssirus W. Pakzad
, Jazz thing 92

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/uri-caine-the-drummer-boy/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.