psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Tuija Komi

Something

(GLM/Soulfood)

Tuija Komi – Something (Cover)Vor 30 Jahren trat Sade mit ihrem Debütalbum „Diamond Life“ ein Jazzrevival los. Da wird es höchste Zeit, dass die Jazzgemeinde sich ihre Songs zurückholt. Die finnische Sängerin Tuija Komi hat sich „Your Love Is King“ vorgenommen und beweist mit ihrem schlackenlosen Arrangement, dass der Song nicht nur als Schmusenummer funktioniert. Auch ansonsten geht die Blondine mit der fröhlichen Ausstrahlung ungewöhnliche Wege in der Repertoiregestaltung. Ungezwungen mischt sie Jazzstandards, Melodien aus ihrer Heimat, Popsongs von Stevie Wonder oder Michel Legrand mit einer eigenen Nummer. Ein Trio um den Münchner Pianisten Walter Lang veredelt das Programm mit Mainstream Jazz, auf drei Stücken setzt der Akkordeonist Vlad Cojocaru sehnsüchtige Impulse. Dann ist da „Five O‘clock In The Morning“, ein Klassesong von Dusko Goykovich, zu dem der Urheber ein Trompetensolo beisteuert und Komi selbst einen Text geschrieben hat.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 98

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/tuija-komi-something/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.