psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Tony Renold Quartet

Places

(Unit Records/Al!ve)

Tony Renold Quartet - PlacesAll die Jahre über ist der Aargauer Schlagzeuger Tony Renold in so vielen Projekten engagiert gewesen, dass offensichtlich nicht viel Zeit war für Veröffentlichungen mit dem eigenen Quartett. „Places“ ist das zweite Album, das wie eine Bestandsaufnahme, ein Protokoll der unterschiedlichen Facetten dieser Band wirkt: luftige Soundscapes mit lyrischen aber auch dissonanten Varianten auf der einen, klar strukturierte liedhafte Themen auf der anderen Seite, dazwischen zwei klassische Standards. Doch hier fällt nichts auseinander. Durch alle Klangbilder zieht sich die atmosphärisch dichte Sprache des Trompeters Michael Gassmann, kraftvolle Noten oder brüchige Tupfer setzt der Gitarrist Michael Bucher, luftige Räume baut Patrick Sommer am Bass, während sich Renold als regelrechter Melodiker erweist: Man meint tatsächlich den Zug zu hören, wenn Renold „Trains“ in Gang setzt. Als Gast tritt der Sänger Silvian Jeger ins Bild, die Stimme cool, lasziv und fragil zugleich – ein fünftes Instrument, das sich trefflich ins Spektrum einordnet.

Text
Uli Lemke
, Jazz thing 91

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/tony-renold-quartet-places/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.