psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Timuçin Sahin's Flow State

Nothing Bad Can Happen

(Between The Lines/in-akustik)

Timuçin Sahin's Flow State – Nothing Bad Can Happen (Cover)Nur der Bassist Christopher Tordini war bei seinem letzten Quintett schon dabei. Ansonsten hat sich der türkische Gitarrist Timuçin Sahin für seine neue Band Flow State mit dem Pianisten Cory Smythe und dem Schlagzeuger Tom Rainey zusammengetan. Dabei hat sich das Programm nicht groß verändert: Mutig stößt man in Klanglandschaften vor, in denen nie zuvor ein Mensch gewesen ist. Manchmal flicht der Gitarrist auch Bruchstücke von Rock-Riffs in sein ansonsten reichlich abstraktes Spiel ein, das an Kollegen wie Fred Frith oder Mary Halvorson erinnert. Rainey ist genau der richtige Mann dafür, denn er besitzt genug Vorstellungsvermögen, um seinem Schlagzeug immer wieder ungeahnte Klänge zu entlocken und hat ansonsten keine Scheu, auch mal in einen hypnotischen Groove zu verfallen. Für Menschen mit offenen Ohren ist „Nothing Bad Can Happen“ fast schon eine Offenbarung, die anderen werden wohl mit den Schultern zucken.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 120

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/timucin-sahins-flow-state-nothing-bad-can-happen/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.