Tim Allhoff Trio

Kid Icarus

(CARE/edel)

Tim Allhoff Trio – Kid Icarus (Cover)Zuletzt war diese Band auf einem Tonträger als souverän agierendes Fundament des vielköpfigen Big-Jazz-Thing-Projekts zu hören, nun belegen Tim Allhoff (Piano), Andreas Kurz (Bass) und Bastian Jütte (Drums) mit ihrem dritten Album im Trioformat, wie konsequent sie ihre musikalische Entwicklung fortsetzen. Von einer gewissen Anspannung im Debüt vor vier Jahren war schon bei „Hassliebe“ nichts mehr übrig geblieben und aus der dort bereits überall zu hörenden Experimentierfreudigkeit schält sich nun eine facettenreiche Landschaft heraus: Frecher urbaner Groove, der die Affinität zu junger Rockmusik offenbart, wechselt mit starken Bezügen zu europäischer Klassik, in Basteleien mit allen möglichen Elektrosounds und Instrumenten spiegelt sich Ernsthaftigkeit mit Humor. Verspielte Miniaturen und impressionistische Figuren landen in hüpfenden Grooves, ein bisschen dürfen Blue Notes hervorlugen und dann lassen Allhoff und seine Kollegen auch noch den guten Max Frankl an der Bratzgitarre kreisen. Apropos Ikarus: ein Höhenflug ohne Abstürze.

Text
Uli Lemke
, Jazz thing 105

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/tim-allhoff-trio-kid-icarus/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.