The Cloche

Telescope

(Unit Records/Harmonia Mundi)

The Cloche – Telescope (Cover)Das Backcover ist wie ein Filmplakat aufgemacht. Das hat durchaus etwas mit dem Sound dieser Band zu tun, deren Mitglieder aus Leipzig und Berlin stammen. Vor allem die beiden Gitarristen Jonas Dorn und Michael Büschelmann, aber auch Pianistin Rahel Hutter prägen den Sound des Septetts, der mit seinen elegischen Streichern und den sphärischen elektronischen Klängen irgendwo zwischen Clubmucke um drei Uhr morgens, einem Rave auf einer Brandenburger Wiese und freundlichem Experimental-Pop changiert. Die durchaus zupackenden Beats lassen die Musik von leichtfüßig bis beherzt in allen möglichen Schattierungen erstrahlen; ein Musterbeispiel sind die vier Teile von „A Walk“, die von melancholisch bis futuristisch viele Möglichkeiten kinematografischer Instrumentalmusik durchspielen. Das alles hat Schwung und Abwechslungsreichtum und lässt viel Platz zum Träumen.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 121

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/the-cloche-telescope/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.