Toumani Diabaté – Kôrôlén

Terje Rypdal

Conspiracy

(ECM/Universal)

Terje Rypdal – Conspiracy (Cover)Terje Rypdal hat die musikalische Freiheit genossen, sich ihrem Rausch ergeben, wurde verehrt, gefeiert, abgehängt, beinahe vergessen, obwohl er den herb verzerrten, Texturen schaffenden Gitarrensound in den europäischen Jazz erst eingeführt hat. „Conspiracy“ ist nun nicht nur ein Lebenszeichen des 73-jährigen Norwegers, sondern auch ein skizzenhaftes Resümee. Den Schlagzeuger Pål Thowsen aus alten Experimentalzeiten, den Keyboarder Ståle Storløkken als Klangtüftler der nächsten Generation und den melodiegeneigten E-Bassisten Endre Hareide Hallre aus der Ära der Enkel an seiner Seite, gönnt sich Rypdal die große Geste. In sechs Stücken fängt er die klangräumliche Weite ein und bündelt ihre Energie. Das mündet auch in hallig verzerrtes Pathos, konzentriert sich aber überwiegend auf den Flow harmonischer Schwebungen, auf Kontraste aus Melodienerzählungen und deren balancierter Einbettungen in kontemplativ postrockige Soundgefüge. Ein Alterswerk? Noch immer Rausch!

Text
Ralf Dombrowski
, Jazz thing 135

Veröffentlicht am unter Reviews