Toumani Diabaté – Kôrôlén

Steve Cathedral Group

Rush Hour

(Unit/Membran)

Steve Cathedral Group – Rush Hour (Cover)Fusion aus dem Schwabenland liest sich vielleicht erst einmal nicht so aufregend. Doch wenn „Rush Hour“ dann aus den Lautsprechern tönt, lösen sich eventuelle Vorbehalte prompt in Luft auf. Denn die mit dem Deutschen Pop- und Rockpreis 2018 ausgezeichnete Band des jungen Gitarristen Steffen Münster versteht es in den Kompositionen des Leaders, mit denen er eine Vorliebe für Jazz-Rock- und Bluesnoten bekundet, oder dem Sting-Cover „Fields Of Gold“ erstaunlich frisch und voller virtuoser Spielfreude die Grenzen der zeitgenössischen Jazz-Fusion auszureizen. Auch wenn diese Musik ihre Vorbilder hat, ist sie dank ihrer individuellen Umsetzung mit unerwarteten Tempowechseln, melodischen Gänsehautelementen und einer durchgängigen rhythmischen Dynamik weit davon entfernt in Beliebigkeit zu münden. Darum dürfte „Rush Hour“ Hörer von klassisch durchstrukturierter Fusion wie auch Freunde unterhaltsamer Songmelodien gleichwohl ansprechen.

Text
Olaf Maikopf
, Jazz thing 137

Veröffentlicht am unter Reviews