psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Salsafuerte feat. Yumarya

Salsafuerte

(Content/edel)

Salsafuerte feat. Yumarya - SalsafuerteEine echte Verschönerung: Für das dritte Album haben die Herren von Salsafuerte ihre hübsche Sängerin in den Fokus gerückt und ihr Konterfei aufs Cover des Beihefts platziert. Nun heißt sie auch nicht mehr Rya Grijt sondern Yumarya. Doch es handelt sich nicht etwa einfach um Kosmetik, denn die Band hat ihre Musik deutlicher als zuvor auf das Talent der aus Curaçao stammenden Frau zugeschnitten. Wie gehabt nutzt das Sextett der Instrumentalisten die scharfen Seiten ihrer Kompositionen für spannende Wendungen, schräge Descargas und jazzige Kaskaden füllen die Salsa. Aber für ihre Sängerin halten sie besondere Stücke bereit. Zum Beispiel „Sueño“: eine balladenhafte Melodie, bei der Yumaryas reizvolle Stimme zu voller Entfaltung gelangt, umschmeichelt von Veit Hübners Bass, umgarnt von den Perkussionisten und Bläsern der Band, während Gregor Hübner die Noten aus dem Klavier tropfen lässt. Das hat nicht weniger Feuer als die rassigen Flitzer, bei denen die Sängerin sich aufs Tanzen konzentriert. Übrigens hat auch diesmal wieder Grammy-Gewinner Oscar Hernandez die deutsche Combo mit einer seiner Kompositionen geadelt.

Text
Uli Lemke
, Jazz thing 94

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/salsafuerte-feat-yumarya-salsafuerte/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.