ELBJAZZ 2018

Ping Machine

Des Trucs Pareils

(Neuklang/Challenge)

Ping Machine - Des Trucs PareilsPing Machine, die französische Big Band um den Gitarristen Frédéric Maurin, legt mit „Des Trucs Pareils“ bereits das dritte Album vor, das als geschlossene Ensembleleistung überzeugt. Maurin ist für alle Kompositionen und Arrangements verantwortlich, für das ausgezeichnete Klangbild sorgte Philipp Heck von den Bauer Studios in Ludwigsburg. Lang angelegte Songsuiten sind Maurins Spezialität, aber es ist das achteinhalbminütige „Alors, Chut …“, das mit seinem raffinierten Vorwärtsdrang den Hörer quasi auf die Stuhlkante lockt. Die junge Band erzeugt ein dunkel grundiertes Klanggewitter, in dem einzelne Mitglieder schlaglichtartig in Szene gesetzt werden – Pianist Benjamin Moussay weiß besonders zu glänzen. In Frankreich wird das 14-köpfige Ensemble für seinen explosiven Sound zwischen „Unerbittlichkeit und Freiheit“ (so das französische Jazzmagazin Jazzman) schon lange abgefeiert – es ist an der Zeit, dass Ping Machine auch hierzulande entdeckt werden.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 90

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/ping-machine-des-trucs-pareils/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.