Percussion

Percussion II

(Boomslang/Galileo MC)

Percussion – Percussion II (Cover)Mit überlieferten Strukturen brechen: Darum geht es offenbar in diesem Pianotrio, dessen Name eigentlich auf eine völlig andere Fährte lockt. Denn Percussion geht bekanntlich überall, sowohl auf 88 schwarzweißen Tasten inklusive der Pedale wie auf dem hölzernen Basskorpus und selbstredend auf den Trommelfellen. Schlussendlich ist es aber doch wieder der Pianist, bei dem die Handlungsstränge zusammenlaufen. Der junge Kölner Felix Hauptmann erweist sich in diesem hochsensitiven, verwachsenen Dreieck mit dem Bassisten Roger Kintopf und dem Schlagzeuger Leif Berger als versierter Ordner und intelligenter Gestalter. Seine sechs Kompositionen auf „Percussion2″ sind akustische Polaroids, die ein gemeinsames ästhetisches Fühlen festhalten. Hauptmann, Kintopf und Berger spielen ohne Notenblätter, sie kaschieren nicht ihre Tagesform, sondern klingen einfach, wie sie gerade drauf sind. Eine Reise durch verschiedene emotionale Zustände, durch Klangwelten auf Basis komplexer rhythmischer Strukturen und improvisierter Zellen, verbunden mit einer Einladung, das Neue im Bekannten zu entdecken.

Text
Reinhard Köchl
, Jazz thing 148

Veröffentlicht am unter Reviews

Registrieren zu jazzahead! 2024