Mitch Winehouse & Thilo Wolf Big Band - Swinging Cole Porter

Pape Djiby Ba & Swiss African Orchestra

Jokko

(Unit/Membran)

Pape Djiby Ba & Swiss African Orchestra – Jokko (Cover)In seiner senegalesischen Heimat war der 1959 in Dakar geborene Pape Djiby Ba erst als Tänzer des Ballet d‘Afrique aktiv, bevor er in den frühen Siebzigern zur Musik wechselte und Mitglied des Orchester Number One wurde. Nach einigen Soloalben ging der Sänger in den Neunzigern nach Paris, wirkte dort u. a. an Youssou N‘Dours Album „Egypte“ mit. Mittlerweile ist Pape Djiby Ba in der Schweiz aktiv, gründete dort sein 15-köpfiges Swiss African Orchestra. Geleitet wird es vom Altsaxofonisten Matthias Wenger. Im Gespann mit Djiby Ba arrangierte der den kraftvollen Orchestersound als sehr temperamentvoll lebhaften funky Mbalax-Jazz, addierte dazu aber auch noch ein paar romantische Afropopmomente, bei denen allerdings der Sänger manchmal kleine stimmliche Unsicherheiten zeigt. Aber letztlich pulsiert „Jokko“, dieser Afro-Euro-Mix, dann doch rundum überzeugend und macht Laune.

Text
Olaf Maikopf
, Jazz thing 138

Veröffentlicht am unter Reviews