Pablo Held Trio

Who We Are

(Hopalit Records/pabloheld.bandcamp.com)

Pablo Held Trio – Who We Are (Cover)Es macht Spaß, Pablo Held über die Jahre bei seiner Entwicklung zu beobachten. Am Anfang seiner Karriere vielleicht mit etwas zu viel Vorschusslorbeeren überhäuft, hat er doch stets alle Erwartungen, die in ihn gesetzt wurden, erfüllt und ist mittlerweile nicht mehr aus dem internationalen Jazzgeschehen wegzudenken. Auf „Who We Are“ stellt er sich nun die Frage, wer er, Bassist Robert Landfermann und Drummer Jonas Burgwinkel, kurz das Pablo Held Trio, überhaupt sind. Die Platte ist kein einfaches „Weiter so“, nicht eben mal die nächste Pflichteinspielung, sondern ein Innehalten, Zurückschauen und den Blick sogleich Wieder-nach-vorne-Richten. Beim permanen­ten Neuerfinden ist diese Zäsur zuweilen notwendig. Der Grundton des Albums ist zumindest in den ersten drei Tracks durchaus nachdenklich bis verklärt, in der zweiten Hälfte zieht der lebendige Flow dann ein wenig an. Aber von Anfang bis Ende ist die Stimmung sehr positiv und zugänglich. Das liegt vor allem am unaufgeregten Zusammenspiel des Trios, das auf jede Redundanz und Dramatik verzichtet und sich uneigennützig auf die Aussagen beschränkt, die es unmittelbar treffen will.

Text
Wolf Kampmann
, Jazz thing 153

Veröffentlicht am unter Reviews

JAZZDOR STRASBOURG-BERLIN-DRESDEN 2024