psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Ozmo

Ozmo

(Unit Records/Challenge)

Ozmo - OzmoEin Album für Leute, die es gerne kryptisch haben. Hinter Ozmo steht zunächst der Schweizer Pianist Vincent Membrez, sonst unter anderen an der Seite von Fanny Anderegg oder Christy Doran zu hören. Dazu kommen Christian Weber und Lionel Friedli an Bass und Schlagzeug, aber auch Joke Lanz mit einer Tasche voller Vinyls und der Sprecher/Dichter Pedro Lenz. Musikalisch klingt das Ganze nach Zeitlupen-e.s.t. mit etwas The Bad Plus, ergänzt um dezente Klang- und Atmo-Ideen von den Turntables und helvetisch-apokalyptisch verschrobene Lyrics. Dabei wirkt Ozmo so in sich gekehrt, so seltsam schrullig, dass man schon wieder hinhört. „Gedanken fallen ab und ziehen Kreise, die Nacht mag alle Angst aufsaugen, der Tod verliert die bösen Augen, man schläft und hört den Wind vom Meer ganz leise.“ Träume des alpinensken Geistes mit einer Prise Ironie.

Text
Ralf Dombrowski
, Jazz thing 90

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/ozmo-ozmo/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.