Nenad Vasili

Bass & Strings

(Galileo MC)

Nenad Vasili – Bass & Strings (Cover)Der Bassist Nenad Vasili gehört zu den Klassikern des Balkan-Jazz. Auf seinem schätzungsweise 15. Album versammelt der Bassprofessor aus Ni zehn neue Aufnahmen, die er in Österreich, Spanien, Griechenland und Serbien gemacht hat. Details dazu erfährt man zwar nicht, auch die summarisch aufgelisteten Musikerinnen und Musiker (darunter Asja Valcic und Jarrod Cagwin) muss man nach Gehör den Stücken zuordnen. Den Musikgenuss kann das freilich kaum schmälern. Denn ob mit Pianotrio oder Streichergruppe, mit Akkordeon, Saxofon oder Gitarre: Vasilis elegant gezupfter, melodisch singender Bass (akustisch oder elektrisch) vibriert immer von der seelenvollen Magie der Balkanmusik. Aber was heißt schon Balkan? „Ich bin beeinflusst von der Musik aus Bulgarien, Rumänien, Mazedonien, Griechenland, Bosnien, Kroatien und Nordserbien. Es gibt so viele verschiedene Musikrichtungen.“ Effekthascherische Kunststückchen hat der „serbische Charlie Haden“ jedenfalls nicht nötig. In jeder Besetzung ist er am Bass der Melodiker Nummer eins.

Text
Hans-Jürgen Schaal
, Jazz thing 150

Veröffentlicht am unter Reviews

Canarias Jazz & Más 2024