psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Najponk Trio

Bluesin' Black Forest

(HGBS Blue/FMS)

Najponk Trio – Bluesin' Black Forest (Cover)In Prag zählt er zur Jazz-Prominenz. Der Pianist Najponk wurde in der Ukraine als Jan Knop geboren und hat sich seit Jahren auf den klassischen Mainstream-Swing spezialisiert. Wie meisterlich er den beherrscht, zeigt er auch auf dem im berühmten MPS-Studio in Villingen aufgenommenen Album „Bluesin‘ Black Forest“. Am meisten Zeit nimmt er sich für „You Don’t Know What Love Is“ und kreiert in acht Minuten einen makellosen Spannungsbogen, der auch im kurzen, aber auf Najponks Figuren Bezug nehmenden Basssolo von Taras Voloschuk anhält. Der hat auch den subtilen „Blues For Ray And Sam“ mitgebracht, in dem der Bandleader ihm großzügig das Rampenlicht überlässt. Najponk macht keinen Hehl daraus, dass Oscar Peterson zu seinen großen Vorbildern zählt und von dessen überschäumender Spielfreude ist er durchaus infiziert. Kleine Verbeugungen vor Lester Young und Les McCann sind in Najponks Originalen aber auch dabei.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 117

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/najponk-trio-bluesin-black-forest/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.