psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Jean-Louis Matinier / Marco Ambrosini

Inventio

(ECM/Universal)

Jean-Louis Matinier / Marco Ambrosini – Inventio (Cover)Die Kombination zweier voll klingender Instrumente wie dem Akkordeon und der aus der Zeit gefallen anmutenden Nyckelharpa, rein optisch eine Mischung aus Radleier und Gambe, suggeriert ein ganzes Kammerorchester. Jean-Louis Matinier und Marco Ambrosini inszenieren in diesem Duo eine verblüffende Mischung aus Barockkonzert, Soundtrack und transeuropäischer Ethnomusik. Tatsächlich gibt es kein Genre, das diese Begegnung erschöpfend beschreiben würde. Ihre Eigenkompositionen mit Werken von Bach, Biber und Pergolesi mischend, legen sie eine überraschende Bandbreite von Flexibilität und Archaik, Materialtreue und Klangmanipulation an den Tag. Die konzeptionelle Leistung der beiden Virtuosen ist gar nicht hoch genug zu bewerten. Viel schwerer wiegt jedoch der Umstand, dass es ihnen intuitiv gelingt, die Zeitungebundenheit jeder tief empfundenen musikalischen Empfindung zu manifestieren. Ein Album, das emotional berührt, seine Mysterien aber erst nach mehrfachem Hören preisgibt.

Text
Wolf Kampmann
, Jazz thing 104

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/matinier-ambrosini-inventio/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.