psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Marc Muellbauer's Kaleidoscope

Journeyman

(JazzHausMusik/Al!ve)

Marc Muellbauer's Kaleidoscope - Journeyman – Music For Large Ensemble Vol. 2Erfolg kann die Wahrnehmung verzerren. Der Bassist Marc Muellbauer wird zur Zeit vor allem als wichtiger Bestandteil des Julia Hülsmann Trios wertgeschätzt. Eigenes geht darüber ein wenig verloren wie beispielsweise seine Arbeit als Komponist und Bandleader des Nonetts Kaleidoscope. Nun liegt das erste Album „Quiet“ schon sieben Jahre zurück, war aber nach der Veröffentlichung 2004 vielen Feinklang-Connaisseuren in guter Erinnerung geblieben. „Journeyman – Music For Large Ensemble Vol. 2″ knüpft daran an und entwirft eine knappe Stunde dicht gefüllter, nur selten redundanter Musik, die sich vor allem aus der Perspektive der Farbgestaltung und dynamischen Differenzierung mit den Möglichkeiten des Ensembleklangs auseinandersetzt. Marc Muellbauer und seine ausgezeichneten Mitspieler wie Jonas Schoen, Sven Klammer und Christian Kögel gelingt dabei das Kunststück, eine Prise Experimentelles mit Gelassenheit, eine ordentliche Portion Modern-Tradition mit Lakonik zu verknüpfen und daraus einen in sich stimmigen Gruppenklang zu entwickeln, der für sich steht. Damit gehört Marc Muellbauer’s Kaleidoscope zu den Bands, die viel mehr Aufmerksamkeit als bisher verdient haben.

Text
Ralf Dombrowski
, Jazz thing 89

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/marc-muellbauer-s-kaleidoscope-journeyman/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.