psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Kurt Rosenwinkel

Caipi

(Razdaz/Heartcore/Warner)

Kurt Rosenwinkel – Caipi (Cover)Irgendwann ereilt die Faszination für die brasilianische Musikwelt wohl jeden Gitarristen. Und außerdem die Begeisterung fürs Selbstgemachte, Eigenkomponierte. Kurt Rosenwinkel bringt die drei Ebenen zusammen und stellt sich auf „Caipi“ als Allrounder vor, der alle Instrumente eigenhändig bedient, nahezu alles selbst erdacht hat und sich lediglich von ein paar Stimmen und stellenweise Gästen wie Eric Clapton helfen lässt. Das hat konzeptuellen Charme, klingt in der Umsetzung allerdings redundant. Denn einerseits wirkt die Emotionswelt der Música Popular Brasileira angeeignet, so wie auch den Kompositionen die Leichtigkeit fehlt. Darüber hinaus hapert es an der rhythmischen Präsenz und der Transparenz des Ensembleklangs, der überladen unsexy wirkt. Manchmal mag es besser sein, sich von den Spezialisten begleiten zu lassen, auch wenn die Herausforderung des Universalgenialen verlockt.

Text
Ralf Dombrowski
, Jazz thing 117

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/kurt-rosenwinkel-caipi/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.