Kevin Shea & Alfred Vogel

The Big Bäng!!!

(Boomslang Records/traps.at)

Kevin Shea & Alfred Vogel - The Big Bäng!!! (Cover)Der Bregenzer Wald ist bekanntlich das Zuhause etlicher musikalischer Zeitgenossen, die als recht lockere Avantgardisten gelten. Peter Madsens CIA scheint dabei mit Leuten wie Alfred Vogel oder David Helbock so eine Art Brutplatz zu ein. Vogel spielt mit Madsen in verschiedenen Formationen, unterhält Bands mit Namen wie Die Glorreichen Sieben, Intensivstation oder Hellhound & Bird (mit Helbock), betreibt sein eigenes Label und hat das tolle Bezau Beatz Festival mittlerweile zum fünften Mal auf die Beine gestellt. Letztes Jahr ließ er auch die Jazzzerfledderer Mostly Other People Do The Killing auf dem Dorfplatz antreten. Im Wesen aber ist der Umtriebige ein Drummer. „Sobald ich Schlagzeug spiele, geht es mir gut“, hat er Jazz thing im vergangenen November erzählt. Folglich traf Vogel sich nach dem Konzert vom MOPDTK mit deren Schlagwerker Kevin Shea und das Duo trommelte drauflos. Der New Yorker und der Vorarlberger ackern mit leisem Wispern, schichten und verschieben Patterns, probieren schaurige Scratchgeräusche durch und rocken ihre Drumkits mit größter Energie. Gefällig ist das nicht, aber dieser völlig improvisierte Dialog haut einfach gut rein. Nur schade, dass man die zwei bei ihrer Aktion, der sie so schöne Titel verleihen wie „Klimpa Kalimba“, „Some Dense Shit“ oder „Whole Lotta Scratchin‘“, nicht sehen kann. Die Bude muss gewackelt haben.

Text
Uli Lemke
, Jazz thing 96

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/kevin-shea-alfred-vogel-big-baeng/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.