Bezau Beats 2018

Jøkleba

Outland

(ECM/Universal)

Jøkleba – Outland (Cover)Es hilft, wenn man einen Mythos mit sich herumschleift. Einen Namen, der für Großes, Bewegendes, für ein Versprechen steht. Einen Namen wie Jøkleba. Jøkleba: So nennt sich ein Trio, mit dem der Pianist Jon Balke, der Perkussionist Audun Kleive und der Trompeter Per Jørgensen vor langer, langer Zeit die Szene in Oslo aufmischten. 1992 war das, das Trio trat mit einer furiosen Improv-CD in die Regal-Öffentlichkeit und war wieder verschwunden. Danach? Karrieren, jeder für sich, der filigrane Strukturalist am Klavier, der Perkussionist mit dem Gespür für den Herzschlag der Pausen, der Trompeter und Vokalist, dessen Ton so klingt, als käme er direkt aus dem Erdinneren. Gelegentliche Wiederbegegnungen, schließlich, im Sommer 2011, ein umjubeltes Jøkleba-Revival beim Festival in Voss. Nun folgt der nächste Streich: „Outland“, das neue Album, 14 kurze Improvisationsstrecken, in denen jeder Ton, jedes Geräusch zählt: eine Schule des genauen Hörens. Herzlich willkommen!

Text
Stefan Hentz
, Jazz thing 106

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/jokleba-outland/trackback/