Jan Harbeck Quartet

Balanced

(Stunt/in-akustik)

Jan Harbeck Quartet – Balanced (Cover)Der dänische Tenorsaxofonist Jan Harbeck ist ein Meister klassischer Formen – avantgardistische Ausbrüche wird man auf seinen Platten nicht finden. Für „Balanced“ setzt Harbeck, der in der Vergangenheit auch für manchen Standard zu haben war, ausschließlich auf Eigenkompositionen. Der Titel- und Auftaktsong ist dabei Programm: Nicht nur ist die Musik der Viererbande, die auf fünf der neun Titel um den kubanischen Perkussionisten Eliel Lazo ergänzt wird, wunderbar ausbalanciert, der Song bezieht sich außerdem auf Harbecks Instrument – es ist ein Selmer Balanced Action von 1939, das einst Stan Getz gehörte. Harbeck spielt mit viel Luft und erinnert nicht nur deshalb so manches Mal an Ben Webster, eines seiner großen Vorbilder. Vornehmlich Balladen hat der Saxofonist sich für „Balanced“ einfallen lassen, doch mit „The Enchanter“ und „The Drive“ sind auch zwei packende Up-Tempo-Songs im Programm.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 147

Veröffentlicht am unter Reviews

JAZZDOR STRASBOURG-BERLIN-DRESDEN 2024