Toumani Diabaté – Kôrôlén

Inge Brandenburg

I Love Jazz

(Unisono/edel)

Inge Brandenburg – I Love Jazz (Cover)Vor ein paar Jahren löste der Dokumentarfilm von Marc Böttcher über die deutsche Jazzsängerin Inge Brandenburg einen Boom aus, ihre Musik, die von Labels wie Silver Spot und Bear Family veröffentlicht wurde, verkaufte sich auf einmal wie geschnitten Brot. Nun legt der Regisseur nach: Auf dem eigens gegründeten Unisono-Label macht er 18 Aufnahmen zugänglich, die Brandenburg an der Seite von Orchesterleitern wie Erwin Lehn, Paul Kuhn und Kurt Edelhagen und Musikern wie Klaus Doldinger, Klaus König und Michael Naura zeigt. „I Love Jazz“ beweist einmal mehr, dass Brandenburg – neben Caterina Valente – wirklich die beste weibliche Stimme war, die je aus deutschen Landen kam, und das opulente und liebevoll ausgestattete Booklet ist ein weiterer Kaufanreiz. Tragisch bleibt weiterhin, dass verständnislose Plattenfirmen, aber auch der Machismo der deutschen Jazzszene eine große Karriere verhinderten.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 130

Veröffentlicht am unter Reviews