Inge Brandenburg

Easy Street

(Bear Family Records/Delta)

Inge Brandenburg – Easy Street (Cover)Marc Böttchers Dokumentarfilm „Sing! Inge, Sing!“ hat sie vor ein paar Jahren der Vergessenheit entrissen. Seitdem weiß man wieder, dass Inge Brandenburg, die 1999 im Alter von 70 Jahren verarmt gestorben ist, eine fabelhafte Jazzsängerin war. Im Zusammenhang mit dem Film tauchten auch einige Aufnahmen auf, die Brandenburg um 1960 herum mit dem hr-Jazzensemble gemacht hatte. „Easy Street“ versammelt nun 20 dieser Aufnahmen, von denen 15 noch nie veröffentlicht worden sind, darunter auch eine Bearbeitung von Charlie Parkers „Yardbird Suite“. Brandenburg singt sich mit exzellenter Begleitung – unter anderem Joki Freund, Dusko Goykovich, Albert und Emil Mangelsdorff – durch ein Standards-Programm, in dem ihr Naturtalent, das sich gegen große Widerstände durchsetzen musste, vorzüglich zur Geltung kommt. Wenn man ihre lässige Phrasierung hört, versteht man auch, warum die amerikanischen GIs ihr den Spitznamen „Frankie’s Little Sister“ verpassten.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 110

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/inge-brandenburg-easy-street/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.