Holly Cole

Steal The Night

(T&M/Indigo)

Holly Cole – Steal The Night (Cover)„Silence can create tension, beautiful tension.“ Die Spannung zwischen den Noten hat Holly Cole lange Zeit mit David Piltch (Bass) und Aaron Davis (Piano) im Trio ausgelotet; im letzten Jahr stockte sie ihr Ensemble auf. Auf „Steal The Night“, in der Heimat Kanada schon Anfang 2012 veröffentlicht, erweitern Davide Direnzo (Drums), Johnny Johnson (Saxofon, Flöte) und Bob Piltch (Gitarre) die Farbpalette der Sängerin. Es ist ihre erste Live-DVD (plus CD) – und hier präsentiert sie Songs ihres „klassischen“ Repertoires, von Charlie Chaplins „Smile“ oder Tom Waits‘ „Train Song“ bis „Tea For Two“. Es sind Lieder, die sie die Jahre hindurch begleitet haben – hier gereift und in neue Gewänder gekleidet, sorgfältig bis ins Detail für Cole und ihre Mannschaft arrangiert und das Fundament für die Kunst einer hinreißenden Interpretin, deren Bühnenperformance nun erstmals auf einer Konserve zu erleben ist. Aus den sehenswerten Extras der DVD stammt auch Coles Zitat über Stille in der Musik.

Text
Uli Lemke
, Jazz thing 101

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/holly-cole-steal-the-night/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.