ELBJAZZ 2019

Henri Texier

Sand Woman

(Label Bleu/Broken Silence)

Henri Texier – Sand Woman (Cover)Für sein neues Album hat der französische Bassist Henri Texier tief im eigenen Fundus gewühlt und vier Stücke hervor gekramt, die er zum Teil vor Jahrzehnten erstmals aufführte. Nun interpretiert er sie neu. Sie gesellen sich zu zwei aktuellen Nummern aus der Feder des 73-Jährigen. Texiers Musik basiert letztlich auf ganz einfachen Bausteinen, weshalb er sich selbst weniger als Komponist, sondern eher als Schöpfer von Melodien sieht. Am Bass strukturiert er seine Stücke klar durch und auf das Fundament setzt er einprägsame, sangliche Themen, die etwa von der maghrebinischen Musik und von der Kultur der nordamerikanischen Indianer inspiriert sind. Seine Melodien besitzen einen ganz eigenwilligen Reiz und lösen beim Hören einiges aus – weshalb Texier schon oft eingeladen wurde, Soundtracks zu schreiben. Zur klanglichen Untermalung von Filmen taugt sein neues Album allerdings weniger – denn das Quintett des Bassisten liefert eine solche Energieleistung ab, dass niemand mehr auf den Plot achten würde.

Text
Ssirus W. Pakzad
, Jazz thing 124

Veröffentlicht am unter Reviews

CLOSE
CLOSE