ELBJAZZ 2019

Helga Plankensteiner Plankton

Lieder/Songs

(Jazzwerkstatt Records/jazzwerkstatt.eu)

Helga Plankensteiner Plankton – Lieder/Songs (Cover)Lustige Combo, geile Musik: Dass sich Helga Plankensteiner ausgerechnet Franz Schuberts „Winterreise“ für ihre neue CD vornimmt, durfte man nicht unbedingt erwarten. Denn der Baritonsaxofonistin, Klarinettistin und Sängerin gelingt es auf grandiose Weise, zusammen mit Trompeten-Berggeist Matthias Schriefl (auch am Alphorn!), Posaunist Gerhard Gschlößl, Enrico Terragnoli an Gitarre und Banjo, Michael Lösch an Piano und Hammond B3 sowie Drummer Nelide Bandello die Lieder des großen deutschen Romantikers in den heißen Süden der USA zu überführen. Aus „Der Greise Kopf“ wird dann eben „The Old-Man’s Head“, „Rückblick“ mutiert auch phonetisch zu „A Look Backward“, aus Liedern werden auf verblüffend logische Weise Songs. Monk sitzt da plötzlich in einer miefigen Spelunke in New Orleans, die Orgel strömt, die Gitarre brettert, das Blech knattert und Planksteiner überrascht mit verträumten Balladen. Zwei „Lieder/Songs“ fallen wie so oft bei der Bandleaderin aus dem thematischen Rahmen: „Ich halte ihr die Augen zu“ von Heinrich Heine und Marlenes „Kann denn Liebe Sünde sein“ aus der Feder von Lothar Brühne. Die Versionen sind – gelinde gesagt – eigenwillig, aber witzig, originell und virtuos.

Text
Reinhard Köchl
, Jazz thing 124

Veröffentlicht am unter Reviews

CLOSE
CLOSE