Bezau Beatz 2020

Hanne Boel

Between Dark And Daylight

(Stunt/in-akustik)

Hanne Boel – Between Dark And Daylight (Cover)Hanne Boel ist keine junge Frau mehr. Und obwohl der Jazz nicht gerade unter Jugendwahnverdacht steht, wird so mancher vom Coverfoto, auf dem Runzeln und Falten deutlich zu erkennen sind, verblüfft sein. Boel, die in ihrer Heimat Dänemark und in ganz Skandinavien Millionen von Tonträgern verkauft hat, hat seit zehn Jahren kein Studio-album mehr aufgenommen, weil sie am Konservatorium von Kopenhagen unterrichtet hat. Mit der Songsammlung „Between Dark And Daylight“ will sie es noch einmal wissen. Mit einer unfassbar tigthen Band, deren Kern aus dem Gitarristen Jacob Funch, dem Bassisten Anders Christensen und dem Schlagzeuger Kenny Wollesen besteht, singt Boel sich durch elf Originale, in denen sie all ihre Erfahrung bündeln kann. Zu den Höhepunkten zählen das intensive Soul-Exerzitium „Baby, Baby, Baby“, das verhalten köchelnde „Memories Of Me“ mit starker Gitarre und einem düsteren Bläsersatz und das akustisch gehaltene „Holy Grail“ mit seinen sinistren Streichern.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 133

Veröffentlicht am unter Reviews