natural arthritis remedies cialis kaufen ohne rezept gout drug treatment
gallstone remedies kamagra kaufen deutschland easy acne remedies
drug attorneys levitra online kaufen redmond herbal spa
lisinopril cough remedy priligy generika drug testing usa
gout natural remedies viagra deutschland herbal erectile remedies


Hal Galper Quintet

Live At The Berlin Philharmonic 1977

(Origin/Bertus)

Hal Galper Quintet – Live At The Berlin Philharmonic 1977 (Cover)Mit seinem Quintett nahm der an Jaki Byard geschulte Pianist in den späten Siebzigern zwei Studioalben auf. Ein damaliger Konzertmitschnitt aus New Orleans wurde sogar erst 1991 unter dem Titel „Redux ‚78″ veröffentlicht. Nun gibt es mit „Live At The Berlin Philharmonic 1977″ eine weitere zuvor unveröffentlichte Konzertaufnahme dieser Formation. In der spielte Galper von ‚77 bis ‚79 mit Randy und Michael Brecker, Bassist Wayne Dockery und erst dem Schlagzeuger Billy Hart, der dann von Bob Moses abgelöst wurde. Alle fünf waren beim Berliner Jazzfestival in absoluter Topform. Das Rhythmusgespann kennt keine Verschnaufpause, legt Michael für dessen kraftvoll wie raffiniert geblasene Saxofonläufe das Fundament. Bei der Ballade „I’ll Never Stop Loving You“, der einzigen Fremdkomposition, bietet der Tenorist dann ein harmonisch-melodisches Spiel, das an John Coltrane erinnert. Der Leader selbst begeistert mit einem vollmundigen Sound, lässt seiner Fantasie freien Lauf, hämmert explosiv auf die Tasten. Ein grandioses Zwei-CD-Set, bei dem die Band in den Overdrive schaltet und sich mit voller Wucht in einen rohen, frei laufenden Straight-ahead-Jazz stürzt, bei dem das Adrenalin nur so sprudelt.

Text
Olaf Maikopf
, Jazz thing 138

Veröffentlicht am unter Reviews