Bezau Beatz 2019

Håkon Kornstad Trio

Im Treibhaus

(Grappa/Galileo MC)

Håkon Kornstad Trio – Im Treibhaus (Cover)Der Saxofonist Håkon Kornstad, seit Mitte der 1990er in Norwegens Jazzszene aktiv, hat 2009 sein Faible für Operngesang entdeckt, daraufhin kurzentschlossen den Master an der Norwegischen Opernakademie gemacht und mit dem sinnig betitelten Album „Tenor Battle“ stilistische Offenheit und sein Talent in doppelter Hinsicht bewiesen – als Tenorspieler und -sänger. Damals noch im Quintett, verfolgt Kornstad seine Leidenschaft nun im gewagteren Trioformat. Mit Frode Haltli am Akkordeon und dem Bassisten Mats Eilertsen streift er durch das klassische Repertoire des 19. Jahrhunderts, vom Schubertlied über Wagner, Lalo und Grieg hin zu den italienischen Hitlieferanten Verdi, Mascagni und Tosti. Überaus transparent klingen die Songs, auch ein paar rein instrumentale Interpretationen, etwa Schuberts „Du bist die Ruh“, sind luftig arrangiert. Während Kornstad als Sänger die Melodien der Klassiker mit mediterraner Leidenschaft vorträgt, interpretiert er auf seinem Instrument die Vorlagen offener, sodass Verdi zwischendurch im bluesigen Groove landet und das Ganze reizvolle Kontraste aufwirft. Diese hinreißende Verzahnung von Arie und Jazz eröffnet demnächst das Kulturfestival der jazzahead! in Bremen.

Text
Uli Lemke
, Jazz thing 128

Veröffentlicht am unter Reviews