Gerard Presencer

Groove Travels

(Edition Records/Harmonia Mundi)

Gerard Presencer – Groove Travels (Cover)Seit einigen Jahren nimmt der britische Trompeter Gerard Presencer einen Sitz in der Danish Radio Big Band ein. Da lag es nahe, sein viertes Soloalbum gemeinsam mit dieser Band aufzunehmen. „Groove Travels“, auf dem Presencer fast ausschließlich Flügelhorn spielt, ist ein variantenreiches Werk, das trotzdem eine gewisse Homogenität ausstrahlt, und das liegt an der weichen, sanften Atmosphäre, die auch über schnelleren Stücken – beispielsweise der Neufassung des Beatles-Klassikers „Eleanor Rigby“ – liegt. Presencers eigene Kompositionen gehen stets von einem Groove aus, den der Musiker irgendwo aufgeschnappt hat. Das sorgt für ausgebuffte und komplexe Schöpfungen, etwa das mit orientalischen Einsprengseln ausgestattete „Istanbul Coffee Cup“ oder die geradezu laszive Mischung aus Tango und Bossa nova namens „Ballad Or Tango Of The Misunderstood“. Die Danish Radio Big Band meistert all das mit großer Klasse und skandinavischer Eleganz und lässt es in „The Devil’s Larder“ richtig krachen.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 113

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/gerard-presencer-groove-travels/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.