ELBJAZZ 2019

De-Phazz

Black White Mono

(Phazzadelic/Al!ve)

De-Phazz – Black White Mono (Cover)Ein Geniestreich wie der „Mambo Craze“ ist ihnen leider nie wieder gelungen (hier kommt immerhin der herrliche Pseudo-Calypso „No Bud“ dem Monsterhit ziemlich nahe), aber dennoch sind die Platten von De-Phazz immer ein großes Vergnügen – so auch diese. Beatmeister Pit Baumgartner weiß einfach, was er tut, und auch die Stimme von Pat Appleton wird immer besser. Mit „Black White Mono“ feiert die Band ihr 20-jähriges Bestehen. Mit Gästen wie Barbara Lahr, Joo Kraus, Oli Rubow und Otto Engelhardt klingt dieses Projekt aus deutschen Landen irgendwie immer ziemlich französisch, was an exotischen und erotischen Balladen wie „I Smell A Rat“ liegen mag, aber auch ein Dancefloor-Kracher wie „Funk Kid“ ist ein genialer Retro-Streich. Die Lässigkeit der Band und ihr Gespür für Sounds, die gleichzeitig „up to date“ und herrlich altmodisch sind, macht De-Phazz auch weiterhin zu einem Garanten für samtweiche Lounge-Klänge, die sich gewaschen haben, ohne steril zu klingen. Wie ihnen das so lange gelingt, ist wohl Baumgartners Geheimnis.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 124

Veröffentlicht am unter Reviews

CLOSE
CLOSE