David Friedman Generations Trio

Thursday

(Malletmuse Records/malletmuserecords.com)

David Friedman Generations Trio – Thursday (Cover)Das Schüler-Lehrer-Verhältnis hat sich längst aufgelöst, der Altersunterschied zwischen dem Vibrafonisten David Friedman und dem Drummer Tilo Weber – immerhin mehr als vier Jahrzehnte – spielt in ihrer Musik auch keine Rolle. Der emeritierte Professor Friedman und Weber haben kürzlich ein Label gegründet, ihr Trio mit dem Bassisten Oliver Potratz ist nun das Debüt für beides, Band und Label. Ob eigene Stücke aus Friedmans Feder oder Kooperationen, stets eint sie der Spannungsbogen rhythmischer Akzentverschiebungen. Dabei mag der Grundsound sich deutlich unterscheiden: funky, rockig, ruhig dahin gleitend, swingend oder frei schwebend. Aber in ihrem Zusammenspiel finden die Musiker immer wieder Plätze für Taktveränderungen auf engem Raum, mal prallen die Breaks reizvoll aufeinander, mal finden sie subtil statt, immer reiben sie sich an den Melodien. Für diese energiegeladene Sorte Interplay hat das Trio den passenden facettenreichen Schlagapparat entwickelt.

Text
Uli Lemke
, Jazz thing 123

Veröffentlicht am unter Reviews

CLOSE
CLOSE