Dave Brubeck Quartet

Debut In The Netherlands 1958

(The Lost Recordings/Bertus)

Dave Brubeck Quartet – Debut In The Netherlands 1958 (Cover)1958 schickte das State Department das Dave Brubeck Quartet nach Europa. In Amsterdam und in anderen Städten sollte es die Frohe Botschaft der genuin US-amerikanischen Kunstform Jazz in Europa verbreiten. „Debut In The Netherlands 1958″, der Mitschnitt des Europadebüts des Dave Brubeck Quartets mit Paul Desmond, Joe Morello und Eugene Wright in der Concertgebouw Hall unterlegt die Geschichte vom Lampenfieber der Debütanten nun mit einem Tondokument, das Zeugnis ablegt davon, wie herausfordernd der Karrieresprung über den Atlantik in diesen medientechnisch noch recht unentwickelten Zeiten gewesen sein muss. Doch die Kommunikation zwischen Band und Publikum klappt umstandslos, auch wenn das Dave Brubeck Quartet mit den Feinheiten seiner Arrangements, mit ihrem Hang zu Walzertakten und kontrapunktisch verlaufenden Melodielinien hohe Anforderungen stellt.

Text
Stefan Hentz
, Jazz thing 147

Veröffentlicht am unter Reviews

Jarry Singla – Eastern Flowers