Common

Black America Again

(DefJam/Universal)

Common – Black America Again (Cover)Common hatte mit J. Dilla und Kayne West immer ein gutes Händchen für Produzenten. Der Sound auf seinem elften Album „Black America Again“ stammt von den beiden Jazz- und HipHop-Gratwanderern Robert Glasper und Karriem Riggins. Deren Beats bilden die perfekte Spielwiese für Commons direkte poetische Sprache, mit der er die Fallstricke für die Black Community benennt. In seinen antirassistischen Anklagen („We staring in the face of hate again / The same hate they say will make America great again / No consolation prize for the dehumanized / For America to rise it’s a matter of Black Lives“) wird er im besten Sinne zum Sprachrohr und legt die stärksten politischen Raptexte 2016 vor. Dass die Hälfte des Albums aus gefälligen Balladen besteht, schmälert diese Leistung nicht. Zumindest „Love Star“ hat das Zeug zum R&B-Hit.

Text
Florian Baranyi
, Jazz thing 117

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/common-black-america-again/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.