ELBJAZZ 2018

Various Artists

Coming Home By Mo' Horizons

(Stereo Deluxe/Warner)

Various Artists - Coming Home By Mo' HorizonsSchon bei der Zusammenstellung „Some More Horizons“ vor sieben Jahren legten Mark „Foh“ Wetzler und Ralf Droesemeyer offen, an welchen Quellen sie sich bei ihrer Identitätssuche orientierten und was ihre charakteristischen Merkmale heute ausmacht. Mit „Coming Home“ darf das erfolgreiche Duo Mo‘ Horizons seine Geschmackssicherheit abermals unter Beweis stellen – und es schließt sich insofern der Kreis, als die beiden Hannoveraner ihre Karriere auch bei Stereo Deluxe starteten. Es geht nach Übersee und zurück, kreuz und quer durch die Jahrzehnte, komplett frei von kurzlebigen Strömungen: Soul-Klassiker wie „You Threw Out Your Lifeline“ (Clay Hammond), Gregory Porter, Donny Hathaway oder Betty Everett stehen neben Deep-Funk von Speedometer, Solo-Material von Paul Weller („Wild Wood“) reiht sich an Oscar Alemáns „Besame Mucho“. Dazwischen finden auch zwei eigene Beiträge („Yes Baby Yes“ und „Cowboy Bossa“) ihren berechtigten Platz. „Baby I‘m Coming Home“ von Mack Rice ist Statement und Abschluss einer sehr überzeugenden Songauswahl.

Text
Henrik Drüner
, Jazz thing 94

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/coming-home-by-mo-horizons/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.