Carla Bley

Andando El Tiempo

(ECM/Universal)

Carla Bley – Andando El Tiempo (Cover)Am 11. Mai ist Carla Bley 80 Jahre alt geworden. Fast genauso unglaublich klingt die Tatsache, dass ihr Trio mit dem Saxofonisten Andy Sheppard und Steve Swallow, dem Meister des lakonischen E-Basses, bereits seit über 20 Jahren existiert. Dass jetzt ein Album mit neuem Material erschienen ist, ist natürlich ein Grund zur Freude. Bei Bley hat man den Eindruck, dass ihre neuen Stücke noch reduzierter und essenzieller sind, als ihre Klassiker es sowieso schon waren. Für die fünf neuen Stücke gilt jedenfalls: einfach, aber nicht banal. Das Trio schreitet elegant und mit leisem Charme durch die Kompositionen, die jeweils nach ungefähr zehn Minuten auserzählt sind. Wieviel Originalität sich in den Nummern verbirgt, wird in „Camino Al Volver“ exemplarisch deutlich, wo Bley sich ineinander verhakende Motive so geschickt miteinander verbindet, dass manchmal der Eindruck einer in den Rillen festhängenden Schallplattennadel entsteht. Schön, dass der alten Dame und ihren Mitstreitern immer noch der Schalk im Nacken sitzt.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 114

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/carla-bley-andando-el-tiempo/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.