Black Jesus Experience

Good Evening Black Buddha

(Agogo/Indigo)

Black Jesus Experience – Good Evening Black Buddha (Cover)Das australische Bandkollektiv um Tenorsaxofonist Peter Harper wurde bei uns durch seine zwei Kooperationen mit dem äthiopischen Jazz-Vibrafonisten Mulato Astatke bekannt. Auf ihrem siebten Album gehen sie näher heran an den Jazz als zuvor, ohne aber den vor Jahren eingeschlagenen Weg außer Augen zu lassen. Wir hören einen traditionellen äthiopischen Gesang, der wunderbar zum kraftvoll jazzigen Ethio-Funk-HipHop-Gebräu passt. Das ist vielschichtig, organisch und meist ziemlich hypnotisch, hat Melodien, die mit ihren spiralförmigen Polyrhythmen und vorwärtsstrebenden Bläsern etwas ganz besonderes sind. Thematisch beschäftigen sich Black Jesus Experience mit Sklaverei, den Lehren der Vorfahren, erzählen vom Horror der in den Vorstädten herrscht und von der menschlichen Gier, die den Planeten bedroht. Schließlich aber auch von der Hoffnung, dass die heutige Generation alles zum Besseren wenden mag und wie im Fall von Black Jesus Experience mit enorm viel Groove eine neue Zusammengehörigkeit beschwört.

Text
Olaf Maikopf
, Jazz thing 146

Veröffentlicht am unter Reviews

Schallkultur Festival 2023