Benny Green

Live At Santa Cruz!

(Sunnyside/Harmonia Mundi)

Benny Green – Live At Santa Cruz! (Cover)Sonderlich präsent schien der Pianist Benny Green in den letzten Jahren nicht. Jetzt bringt er sich allerdings mit einem hart swingenden, ziemlich aufgekratzten Live-Album wieder ins Gespräch, das er mit dem sonst meist bei Roy Haynes tätigen Bassisten David Wong und dem Schlagzeuger Kenny Washington einspielte. Anlässlich seines 30. Geburtstags hatte der einstige Jazz Messenger schon mal ein Konzert im Kuumba Jazz Center in Santa Cruz aufgenommen, damals noch unter der Mithilfe seines Mentors, des Bassisten Ray Brown. Um das 20-jährige Jubiläum dieses Ereignisses zu feiern, ging Green 2013 dort wieder auf die Bühne und zeigte sich bestens gelaunt. Auffällig ist, wie wuchtig der Pianist oft Akkorde ins Elfenbein wuchtet und dann mit sehr filigranen Ausflügen der Rechten kontrastiert. Von wenigen Durchschnaufern abgesehen schlägt Green mit seinen Kumpanen ein hohes Grundtempo an, rast durch boppige Nummern, in denen er auch mal eine seiner Spezialitäten anbringen kann – beide Hände stürmen im Affenzahn unisono über die Tasten.

Text
Ssirus W. Pakzad
, Jazz thing 110

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/benny-green-live-santa-cruz/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.